Hamburger Motorsport-Club ehrt Moto Nord Piloten

Für ihre sportlichen Erfolge in der Saison 2013 bekamen die Nachwuchsrennfahrer Aris Michail (16), Philipp Freitag (16), Manou Antweiler (18) und Max Maurischat (17) im Rahmen der Jahresabschlussfeier des traditionsreichen Hamburger Motorsport-Clubs jeweils einen Pokal aus den Händen von Motorsport-Legende Egon Müller überreicht. Aris Michail erfreute die Anwesenden mit der Neuigkeit, dass er eine zweite Saison im Red Bull MotoGP Rookies Cup bestreiten wird.

 

Aris Michail, Philipp Freitag, Manou Antweiler, Max Maurischat

Aris Michail, Philipp Freitag, Manou Antweiler und Max Maurischat (v.l.n.r.)

 

15.12.2013 - Der Hamburger Motorsport-Club (HMC) besteht seit 1924 und ist damit der älteste deutsche Verein seiner Art. Gleichzeitig ist er einer der aktivsten Förderer des motorsportlichen Nachwuchses. Im Rahmen der Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss ließ man die diesjährigen Erfolge Revue passieren. Egon Müller (65 Jahre), Speedway- und Langbahn-Weltmeister sowie mehrfacher deutscher Meister, ließ es sich nicht nehmen, die vier jungen Nachwuchssportler aus dem Bereich Motorradstraßenrennsport persönlich mit einem Pokal zu ehren. Aris Michail (#7) erzielte in seiner ersten Saison im Red Bull MotoGP Rookies Cup Gesamtrang 18. Sein bestes Ergebnis war der ein respektabler neunter Platz auf dem TT Circuit in Assen. Parallel trat er in der IDM Moto3 an, wo er allerdings mehrfach mit technischen Defekten zu kämpfen hatte. Dort erzielte er Rang 13. In Schleiz trumpfte er als schnellster Regenfahrer auf, nach Addition der Teilrennen ergab sich Platz drei als sein bestes Ergebnis. Für große Freude sorgte die jüngste Entscheidung der Organisatoren des Red Bull MotoGP Rookies Cups: Nachdem es zuerst so schien, als wenn es gar keine deutsche Beteiligung gäbe, konnte Aris nun doch noch einen Platz für eine zweite Saison ergattern. Er ist sich sicher, dass er auf den 2013 gesammelten Erfahrungen aufbauen können wird. Philipp Freitag (#49) hat sich im europaweit ausgetragenen „Honda Moriwaki 250 Junior Cup“ auf Anhieb gut behaupten können und beendete die Meisterschaft, in der Nachwuchsfahrer aus acht Nationen vertreten waren, mit dem fünften Gesamtrang. Sein größter Erfolg war der Sieg auf der Rennstrecke „Intercity Istanbul Park“ in der Türkei. 2014 möchte Philipp ein zweites Jahr in der Meisterschaft antreten. Das erste Rennen findet im März in Spanien statt. Manou Antweiler (#17) kam in der IDM Supersport 600 Meisterschaft auf Gesamtrang 12. Sein spektakulärster Auftritt war die beeindruckende Regenfahrt in Zolder, wo er Platz fünf erzielte. In derselben Meisterschaft landete Max Maurischat (#18) auf Gesamtrang 17. Bei der letzten Veranstaltung auf dem Laustzring glänzte er mit Startplatz zwei, den er im nassen Qualifying herausfahren konnte, auch wenn er diesen Trumpf dann sturzbedingt nicht ausspielen konnte. Alle Nachwuchsfahrer können es kaum erwarten, wieder auf Ihre Maschinen zu steigen.

 

Egon Müller überreicht den HMC-Pokal an Philipp Freitag


Egon Müller überreichte die Pokale