Pokalübergaben zum Saisonabschluss

Die Moto Nord Piloten Philipp Freitag aus Buchholz in der Nordheide und Johann Flammann aus Soltau wurden im Rahmen der Motor Show in Essen ausgezeichnet. Während sich Philipp Freitag über eine Preisgeldausschüttung freuen darf, darf Johann Flammann eine nagelneue KTM Duke sein Eigen nennen. Nur einen Tag später erhielt Philipp Freitag bei der ADAC Hansa Sport Gala in Hamburg einen weiteren Pokal als bester Motorradstraßenrennsportler der Region.

 

Top-Piloten NEC Moto3 Standard 2017

Gesamtsiegerehrung Moto3 Standard (v.l.n.r.): Philipp Freitag (3.), Dirk Geiger (1.), Leon Orgis (2.), Toni Erhard (4.)


03.12.2017 – Die Essen Motor Show bot die passende Kulisse für die Ehrung der besten Motorsportler aus den ADAC-Nachwuchsserien. Die Top-Piloten des ADAC Moto3 Northern Europe Cups, der aktuell bedeutendsten nationalen Motorradmeisterschaft, erhielten die Pokale für die Gesamtwertung. Philipp Freitag, der parallel zur Rennsaison sein Abitur abschloss und sein Studium an der Universität Hamburg begann, erzielte nach einer erfolgreichen Saison mit dem Wormser Moto3 Team „F. Koch Rennsport“ den dritten Gesamtrang in der Moto3 Standard-Klasse. Lange Zeit hatte es für den Norddeutschen, der fünf Podestplätze – darunter zwei Siege in England – für sich verbuchen konnte, nach dem Vize-Titel hinter dem Mannheimer Dirk Geiger (Kiefer Racing Team) ausgesehen. Ein Sturz im letzten Rennen auf dem niederländischen TT Circuit Assen warf ihn in der Tabelle hinter Geigers Teamkollegen, Leon Orgis aus Arnsdorf, zurück.

Bei der ADAC Hansa Sport Gala in Hamburg wurden die besten Motorsportler der Region Hansa geehrt. In der Kategorie Straßenrennen-Meisterschaft erhielt Philipp Freitag von Ralf Kohn, dem Referenten für Motorradsport, den Pokal für den ersten Platz.

ADAC Hansa Sport Gala 2017 mit Philipp Freitag

Philipp Freitag (mi.) mit Remo Schmidt (li.) und Grischka Sahlmann (re.) aus der Sportabteilung des ADAC Hansa

 

Auch die besten Piloten des ADAC Junior Cups wurden mit Pokalen und Preisen ausgezeichnet. Der 18-jährige Johann Flammann hatte in seiner ersten Saison auf der KTM RC 390 den vierten Rang hinter Max Schmidt aus Wuppertal, dem Spanier Brian Hart sowie Aaron Schäfer aus Schorndorf belegt. Als Preis durfte er eine nagelneue KTM Duke 125 mitnehmen, die in Verbindung mit seinem frisch erworbenen Führerschein eine sehr willkommene Belohnung darstellt.

 

Johann Flammann

Johann Flammann freut sich über seine neue KTM Duke 125